SPRACHSPIELERISCHER UMGANG MIT EIGENNAMEN IN SCHLAGZEILEN UND ÜBERSCHRIFTEN DER DEUTSCHSPRACHIGEN PRESSE

  • Maja Matić

Sažetak

Ziel dieses Aufsatzes ist die Beschreibung und Klassifikation der wichtigsten sprachspielerischen Abwandlungen onymischer Elemente in Überschriften und Schlagzeilen. Zu den häufigsten Verfahren, in denen Eigennamen umgeformt und umgedeutet werden, gehören verschiedene Arten der Substitution, die Hinzufügung einzelner Grapheme und Graphemfolgen, die Erweiterung durch lexikalische Morpheme, die Modifikation von Phraseologismen sowie direkte Übernahme von Zitaten. Resultat dieser „intendierten Abweichungen“ ist eine kommunikative, funktionale und/oder semantische Zusatzbedeutung (Dittgen 1989) der sie enthaltenden Überschriften und Schlagzeilen. Die Besonderheiten dieses Verfahrens sollen der Gegenstand einer korpuslinguistischen Untersuchung sein. Voraussetzung für das Funktionieren solcher Überschriften ist die kognitive Beteiligung der Rezipienten, die bei der Produktion mit bedacht wird.

Objavljeno
09. 09. 2017.
Kako citirati
MATIĆ, Maja. SPRACHSPIELERISCHER UMGANG MIT EIGENNAMEN IN SCHLAGZEILEN UND ÜBERSCHRIFTEN DER DEUTSCHSPRACHIGEN PRESSE. Komunikacija i kultura <em>online</em>, [S.l.], v. 2, n. 2, p. 87-103, сеп. 2017. ISSN 2217-4257. Dostupno na: <http://komunikacijaikultura.org/index.php/kk/article/view/174>. Datum pristupa: 20 нов. 2019
Broj časopisa
Sekcija
Studije i istraživanja